• Dienstag, 30.Juni.2015 / Landesweit

    Zahl der Gewalttaten von Ausländern stark angestiegen!

    Das Bundesinnenministerium hat den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2014 veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass insbesondere die Zahl der extremistischen Gewalttaten von Ausländern stark angestiegen ist. Hintergrund sind vor allem die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen radikalen Moslems und Jesiden im letzten Jahr. Im Jahr 2013 lag die Zahl der extremistischen Gewalttaten… weiterlesen

  • Dienstag, 30.Juni.2015 / Regional

    Leverkusen: Kernprogramm für OB-Wahl vorgestellt

    Am 13. September 2015 wird in Leverkusen ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Der amtierende Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn (CDU) hat mit seinen Bündnispartnern die Stadt in eine aussichtslose Lage manövriert. Die finanziellen Spielräume der Stadtverwaltung werden jeden Tag kleiner. Dennoch leisten sich Buchhorn und die anderen Vertreter der Leverkusener Altparteien entgegen aller… weiterlesen

  • Montag, 29.Juni.2015 / Regional

    Köln: Asylbewerber attackieren Kölner Abiturienten mit Baseballschlägern

    In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Köln vor dem der zentralen Aufnahmestelle der Stadt Köln in der Vorgebirgsstraße zu einem schlimmen Zwischenfall gekommen: Nach Medienberichten griffen rund 30 Asylbewerber, die teilweise mit Baseballschlägern bewaffnet waren, völlig unvermittelt eine Gruppe von zehn feiernden Abiturienten an. Drei junge Männer aus der… weiterlesen

  • Montag, 29.Juni.2015 / Regional

    Duisburg: Marxloh entwickelt sich zum rechtsfreien Raum

    Die Duisburger Stadtverwaltung hat in einem vom Stadtrat mit Mehrheit beschlossenen Handlungskonzept für den Stadtteil Marxloh festgestellt, dass dort der soziale Frieden massiv gefährdet sei. Fakt ist auf jeden Fall, dass sich hier rechtsfreie Räume gebildet haben. Dies konstatiert nun sogar der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Volker Mosblech. Dieser meint nun ganz mutig, dass… weiterlesen

  • Montag, 29.Juni.2015 / Regional

    Leverkusen: OB-Wahlkampf läuft auf Hochtouren

    Auch am letzten Juni-Wochenende waren gut ein halbes Dutzend Aktivisten des Leverkusener Kreisverbands der Bürgerbewegung PRO NRW in der Stadt wieder unterwegs. So wurden insgesamt fast 6.000 Flugblätter verteilt und für den PRO-NRW-Oberbürgermeisterkandidaten Markus Beisicht geworben. Insbesondere die verfehlte städtische Asylpolitik von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn (CDU) verärgert viele Bürger Leverkusens.… weiterlesen

  • Donnerstag, 25.Juni.2015 / Landesweit

    PRO-NRW-Vize Roeseler nimmt Stellung zur Großdemo in Köln

    Die Anmeldung einer Kundgebung am 25.10.2015 unter dem Motto „Köln 2.0 – friedlich und gewaltfrei gegen islamischen Extremismus“ hat für ein großes Medienecho gesorgt. Die DPA-Meldung wurde wortgleich von über 30 Medien veröffentlicht. So unter anderem in der BILD-Zeitung, dem Express und Focus sowie der Welt. Nun hat sich Dominik… weiterlesen

  • Donnerstag, 25.Juni.2015 / Regional

    Essen: Notfallplan bei Asylbewerber-Unterbringung beschlossen

    Der Rat der Stadt Essen hat bei der gestrigen Ratssitzung beschlossen, einen Notfallplan für die Unterbringung von Asylbewerber zu erarbeiten. Im Zentrum des Planes steht die Beschlagnahmung von Turnhallen. Bei fünf Gegenstimmen hat der Rat dieses Vorhaben durchgesetzt. In der Ratssitzung ist deutlich geworden, wie dramatisch die Situation bei der… weiterlesen

  • Donnerstag, 25.Juni.2015 / Landesweit

    Finanzielle Unterstützung des Islamischen Staats (IS) aus Deutschland?

    Islamistische Extremisten agieren offenbar immer dreister in NRW. Das Bundesland gilt in der bundesweiten Salafisten-Szene als Rückzugsort, da der nordrhein-westfälische Innenminister Jäger (SPD) im Umgang mit islamistischen Extremisten eher auf Verständnispädagogik als auf repressive Maßnahmen setzt. Jäger ist bekanntlich hauptsächlich mit der Stigmatisierung unserer betont grundgesetzkonformen Plattform PRO NRW beschäftigt.… weiterlesen

  • Mittwoch, 24.Juni.2015 / Regional

    Duisburg: 31 Millionen für die Unterbringung von Asylbewerbern

    Laut Angaben des Duisburger Oberbürgermeisters Sören Link (SPD) muss die Stadt in diesem Jahr für die Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern/Armutseinwanderern voraussichtlich einen Mega-Betrag von 31,35 Millionen Euro stemmen. Dem Duisburger Steuerzahler drohen daher weitere Gebühren- und Abgabenerhöhungen. Der Mehraufwand muss ja letztendlich auch finanziert werden. Schon in der Vergangenheit… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung PRO NRW interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha